Chünigschind Teil 1

[Link zu CD] [PDF mit Akkorden] [Song/CD auf iTunes]

Mit diesem Song, Titelsong meiner ersten Mundart-CD, hat eigentlich alles begonnen – oder doch nicht…? Meine erste Mundart-CD, eben Chünigschind, wurde im 2008 veröffentlich. Aber eigentlich habe ich schon viel früher damit begonnen, Songs zu schreiben und diese habe ich mehrheitlich für ‚eigene Zwecke‘ auch aufgenommen. Vor der Chünigschind-CD habe ich 1998 eine Single veröffentlicht. Damals waren die Texte noch Deusch. Auch die DEMO-CD davor enthielt nur deutsche Texte. Dazu vielleicht mal in einem anderen Blogbeitrag mehr.

Chüngischind – Dieser Song schrieb ich für ein Kinder- und Jugenlager, in welchem wir das Thema Tom, der Räubersohn, aufgriffen. Ich habe das Bild von Tom vor mir; er sitzt auf dem Schoss des Königs. Der schmutzige, wohl stinkende Tom. Der Tom, welcher in seiner Kindheit wohl mehr Stehlen und Lügen als anderes gelernt hat. Wie wollte er auch anders. Dieser Tom sitzt nun da.

Egal an welchem Punkt wir sind, egal wie schmutzig wir sind, wie verlogen, kaputt – was auch immer … wenn dieser Tom kommen durfte, dürfen wir es auch. Davon handelt der Song. Wir waren mal keine Köngiskinder, nun dürfen wir es sein. Wie es dazu kam? Erfahre bald mehr…

Hier noch der Songtext:

Chünigschind
Ohni z’frage hesch Du mi Name gnennt
Bevor i bi da gsi, hesch Du mi scho kennt
Du hesch mi wöue, hesch Di gfröit uf mi
Äs Chind vom Chünig, ja das bin i

Äs Chünigschind hesch Du us mir gmacht
Mir mi Scham wäggno, bechleidet mit Pracht
Mit de Richschte vo de Riche am gliche Tisch
Meh u meh gsehni was es Chünigschind isch

Du hesch mi belohnt und rich beschänkt
Verdient hani’s nid und lang angers dänkt
Du hesch Di entschide, d’Wahl isch uf mi
Äs Chind vom Chünig, ja das bin i

Text und Musik: Benjamin Nyffenegger
2002/2008 © endlos productions aus Produktion ‚Chünigschind‘    www.endlos.ch