[Song hören] [Song / CD auf iTunes] [Songtext mit Akkorden/pdf]

Ich war gestern mit dem Auto unterwegs und da hörte ich den Song von Crowder – My Victory. Wie eine Welle haben mich die Worte getroffen „A cross meant to kill is my victory“. Es ist ja gut, wenn wir uns ans Kreuz erinnern, wo dieser Jesus hing. Aber ich habe manchmal so das Gefühl, dass wir dieses „Symbol“ verniedlichen. Das Kreuz war ein hässliches Mordinstrument. Die Verbrecher und zum Tod Verurteilten wurden dort angenagelt und starben einen qualvollen Tod. Nichts Schönes, nichts Niedliches. Einfach nur grausam und brutal. Eben – das Kreuz, welches zum Töten gedacht war…

…dieses Kreuz, dieser Ort brachte mir den Sieg! Natürlich nicht das hölzerne Kreuz und die grausame Mordstätte. Aber weil Jesus meine ganze Sünde, meine Schwachheit und Schande, mein Unvermögen, meine Krankheiten – einfach alles gottlose persönlich an dieses Kreuz mit sich hinauf trug und dort an meiner Stelle starb … deshalb habe ich nun den Sieg. Es ist unmöglich, dass ein guter Mensch das hätte tun können. Diese ganze Weltlast zu tragen, vermag kein Erdenbürger. Da muss Gott persönlich handeln. Und mit dem Tod allein, wäre alle die Not, die Sünde und Krankheit nicht aus dem Weg geräumt gewesen. Es brauchte noch einen weiteren Schritt: die Auferstehung. Erst dadurch wird die Macht Gottes und die Erlösung vollumfänglich sichtbar und erlebbar. Da musste in der Totenwelt ein heftiger Kampf stattgefunden haben. Der Tod und der grösste Feind Gottes – der Satan, konnten Jesus nicht im Totenreich behalten. Jesus hat diesen Kampf gewonnen und ist auferstanden.

Deshalb kann ich in der zweiten Strophe des Songs singen „in Deinem Namen liegt alle Macht .. Du hast den Tod, den Teufel und die Hölle überwunden.“ Wau, gewaltig. Das ist Sieg; dieser Sieg, welcher am Kreuz auf Golgatha erreicht wurde. Jesus hat es für mich getan, er hat es für Dich getan, er hat es für die ganze Welt getan! Danke, ich danke Dir, hast Du mich gerettet. Tatsächlich, ohne Dich, ohne Dein Gang an dieses brutale Kreuz, wäre ich verloren gewesen. Danke für Deine Liebe. Nun ist die Trennung zu Gott dem Vater für immer und ewig vorbei. Wenn Du die Tat von Jesus und die Tatsache des Kreuzes für dich persönlich annimmst und glaubst, dass Jesus auch deine Verlorenheit und deine Sünden auf sich genommen und an diesem Kreuz für dich gestorben ist – dann ist die Trennung von Dir zu Gott dem Vater auf für immer vorbei.

Songtext:

Du hesch mi grettet

Jesus, i danke Dir für das, wo Du hesch da
Für mi bisch Du uf d’Ärde abecho
Hesch dr Himmu, die Herrlechkeit verlah
U dä schrecklech, tödlech Wäg uf Di gno

Häb Dank – Du hesch mi grettet
Ohni Di wär i verlore gsi
Häb Dank – Für Dini Liebi
D’Trennig vo Gott isch verbi

Jesus, i danke Dir, i Dim Name liegt aui Macht
Du hesch dr Tod, dr Tüfu u d’Höll überwunde
I dr dunkle Nacht hesch Du dr Siegeszug gmacht
U die Gfangene vo de Chöttine losbunde

Sie si frei! I bi frei!

Text und Musik: Benjamin Nyffenegger
2009 © endlos productions aus Produktion ‚Chünigschind 2‘ www.endlos.ch

Schreibe einen Kommentar